Bad Bentheim

Bad Bentheim bietet als moderner Kurort direkt an der niederländischen Grenze, zwischen Niedersachsen und Nordrhein Westfalen, Badespaß in Thermen und Bädern, Veranstaltungshighlights von Ritterfest bis Freilichttheater, interessante Museen sowie herrliche Natur. Die Burg Bentheim weist Ihnen schon von weitem den Weg und heißt Sie herzlich willkommen!

Sehenswürdigkeiten in Bad Bentheim

Burg Bentheim

Die mächtige Burg Bentheim ist die größte Höhenburganlage Niedersachsens. Sie thront inmitten des Kurortes Bad Bentheim auf einem 90 Meter hohen Höhenrücken, einem Ausläufer des Teutoburger Waldes. Schon von Weitem prägt sie die Silhouette der historischen Stadt direkt an der niederländischen Grenze.

Die Festung wurde erstmals im Jahr 1020 urkundlich erwähnt. Fünfeinhalb Meter dicke Mauern aus Bentheimer Sandstein schützten früher die Bewohner vor Eindringlingen. Hinter diesen Mauern ist die Geschichte heute noch lebendig – zwischen Rittersaal, Pulverturm und Folterkammer.

Auf der Burg Bentheim ist Sandstein der prägende Baustoff. Eine besondere handwerkliche Verarbeitung finden Sie in der so genannten Kronenburg, welche im gotischen Stil gestaltet wurde, und den repräsentativen Räumen mit historischem Mobiliar wie z.B. im Ernst-August-Salon.

Die Burg Bentheim wartet neben der Kronenburg mit zahlreichen Details auf: Die gotische Katharinenkirche und der 30 Meter hohe Burgfried gewähren einen Einblick in das Leben im Mittelalter. Das bekannte frühromanische Steinkruzifix "Herrgott von Bentheim" und eine historische Kutschenausstellung runden eine Entdeckungstour durch die Burg Bentheim ab. In der Alchimistenküche finden Sie im runden Turm die Dauerausstellung "Die Erlebniswelt der Alchemie". In einem Gewölbe des Turms wurde ein chemisches Laboratorium aus dem 17. Jahrhundert rekonstruiert. Hier wird gezeigt, wie vor Hunderten von Jahren die Alchimisten der Kunst des Goldmachens auf die Spur kommen wollten.

Öffnungszeiten:

Ganzjährig: täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr (letzter Einlass 17.00 Uhr)
Juli und August: freitags und samstags von 10.00 bis 19.00 Uhr (letzter Einlass 18.00 Uhr)
Am 24. und 25. Dezember sowie am 01. Januar bleibt die Burg geschlossen

Burgführungen:

Ganzjährig: samstags 14 Uhr und sonntags 11 Uhr
Mai bis September mittwochs und sonntags 14 Uhr und freitags 16 Uhr (Zeitreise 1900), Treffpunkt: 2. Burgtor

>> Weitere Informationen zur Burg Bentheim

Ostmühle Gildehaus und Backhaus

Bei der Gildehauser Ostmühle handelt es sich um eine holländische Turmwindmühle bzw. einem so genannten Erdholländer. Die Mühle wurde in den Jahren 1749/1750 aus Bentheimer Sandstein erbaut und hat eine lange ereignisreiche Geschichte hinter sich. Bei Mahlwind stellen Hobbybäcker im alten Backhaus nebenan aus dem frisch gemahlenen Korn knuspriges Brot her.

>> Weitere Informationen zur Ostmühle Gildehaus und Backhaus

 

 

Sandsteinmuseum

Das Sandsteinmuseum befindet sich im Schlosspark unterhalb der Burg Bentheim. Das Museumsgebäude setzt sich aus einem historischen Bentheimer Ankerbalkenhaus sowie einem angrenzenden Neubau zusammen. Einen thematischen Schwerpunkt der ca. 175 qm großen Ausstellungsfläche bilden Objekte wie romanische Taufsteine. Zudem berichten die Exponate über Abbau, Bearbeitung, Transport und Verwendung des Sandsteins. Bereits im 12. Jahrhundert wurde Sandstein in Bentheimer und Gildehauser Gruben gebrochen. Als Bau- und Werkstein hat er bis in die heutige Zeit vielfältige Verwendung gefunden. Das Leben der Menschen und auch die wirtschaftliche Entwicklung in der Region wurden über Jahrhunderte durch den Abbau und Export des "Bentheimer Goldes" bestimmt.

Öffnungszeiten:
Di.-So. 14-18 Uhr, Nov.-Feb. 14-17 Uhr

>> Mehr Informationen über das Sandsteinmuseum

 

 

Information

Touristinformation Bad Bentheim
Schlossstraße 18
D-48455 Bad Bentheim
Tel.: +49 (0) 5922/98 33-0

info(at)badbentheim.de 
www.badbentheim.de