Ibbenbüren

Ibbenbüren (ca. 52.000 Einw.) ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Region. Die Innenstadt mit zahlreichen Restaurants, Bistros und Cafés lädt zum Einkaufen und Bummeln ein; die waldreiche Umgebung ist ideal zum Wandern und Radfahren. Im Norden der Stadt liegt das Schafberg-Plateau und im Süden der Teutoburger Wald mit dem Naturdenkmal Dörenther Klippen und dem sagenumwobenen Felsen „Hockendes Weib”. Von dort hat man einen hervorragenden Ausblick über das Münsterland. Eine echte Attraktion ist der Naturerlebnispark Dörenthe, eine 40.000 qm große Parkanlage mit Musterteichen und einem Unterwasserpark, in dem auch getaucht werden kann.

Beliebte Ausflugsziele sind der Freizeitpark Sommerrodelbahn und das in der Nähe des Aasees gelegene Aaseebad, ein Wellenhallen- und Freibad. Ein Bergbau- und ein Motorradmuseum gewähren Einblicke in die Vergangenheit. Der Handelsweg verläuft durch den Ortsteil Bockraden, die nördlichste Bauernschaft der Stadt, die durch zahlreiche, eiszeitlich entstandene Quertäler geprägt ist. Der Name stammt vom Roden der Buchen, denn früher befand sich hier ein Buchenwald, der für Feuerzwecke und für die Mast von Tieren in der so genannten Hudehaltung genutzt wurde.

Sehenswürdigkeiten in Ibbenbüren

Ibbenbürener Bergbaumuseum

Auf dem Schafberg-Plateau im Norden von Ibbenbüren folgt der Handelsweg den Spuren zahlreicher Bodenschätze der Region. Schachtanlagen, Wetterschächte, Bergehalden und Steinbrüche prägen die Landschaft. Neben dem “schwarzen Gold” Steinkohle werden hier auch Ibbenbürener Sandstein und Schieferton abgebaut, der zur Ziegelherstellung dient. Das Ibbenbürener Steinkohlenbergwerk zählt mit einer Abbautiefe von 1.500 m zu den tiefsten Bergwerken Europas und ist bis heute ein bedeutender Arbeitgeber. Im Ibbenbürener Bergbaumuseum wird der jahrhunderte alte Steinkohlenbergbau eindrucksvoll präsentiert. Strecken- und Strebausbau, ein riesiger Dampfhaspel, Bohrmaschinen, ein Kohlenhobel, die Erfindung eines Ibbenbürener Bergmanns, alte Grubenpläne und vieles mehr dokumentieren über 500 Jahre Bergbaugeschichte „zum Anfassen”.

>> mehr Informationen zum Ibbenbürener Bergbaumuseum

Information

Tourist-Information Ibbenbüren
Bachstraße 14
D–49477 Ibbenbüren
Tel. +49 (0) 54 51/5 45 45 40

www.tourismus-ibbenbueren.de 
info(at)tourismus-ibbenbueren.de