Der Handelsweg

Die Landschaft im deutsch-niederländischen Grenzgebiet ist vielseitig und bietet sowohl geübten Wanderern als auch Spaziergängern beste Voraussetzungen für ausgedehnte Wandertouren. Begeben Sie sich auf die Spuren von Händlern und Schmugglern und erleben Sie das Nachbarland in Ihrem eigenen Wandertempo.

Der "Handelsweg" verbindet die deutsche Friedensstadt Osnabrück mit der niederländischen Hansestadt Deventer – eine Einladung zu einem 229 Kilometer langen Wandererlebnis der besonderen Art. Folgen Sie den Spuren reisender Händler aus vergangenen Jahrhunderten, erleben Sie diese grenzüberschreitende Region aus dem Blickwinkel von "Tödden", "Marskramern" und "Hollandgängern" über spannende Pfade und durch reizvolle Landschaften… werden Sie zum Grenzgänger.

Flach und hügelig, offen und bewaldet: Die Strecke des Handelsweges führt durch eine landschaftliche Vielfalt, die ihresgleichen sucht – freuen Sie sich auf einen Streifzug durch die Natur in allen ihren Facetten und verbinden Sie das Naturerlebnis mit dem Kulturgenuss in den malerischen Städten.

Previous Next

Der Handelsweg führt von Osnabrück  aus zunächst durch das hügelige Osnabrücker und Tecklenburger Land und weiter durch das flache und landwirtschaftlich geprägte Münster- und Emsland. Dann verläuft der Weg leicht abwärts in die Grafschaft Bentheim. Von dort aus ist es nicht mehr weit bis zur "Dinkel"-Niederung an der niederländischen Grenze. Im Nachbarland wandern Sie zunächst durch die parkartige "Kulissenlandschaft" der Region Twente und das weitläufige Landgut Twickel. Am Fluss "Regge" entlang geht es zum "Sallandse Heuvelrug", einem bewaldeten Höhenzug und über landwirtschaftliche Wege zur Hansestadt Deventer an der IJssel, im späten Mittelalter die bedeutendste Stadt im Osten der Niederlande – was die malerischen Gassen, Plätze und Bauwerke in der Altstadt noch heute deutlich ausstrahlen.

Neu: Der Handelsweg kompakt

 

 

Bestellen Sie jetzt den kostenlosen Flyer mit dem gesamten Streckenverlauf des Handelswegs von Osnabrück nach Deventer, Übernachtungsadressen und vielen interessanten Tipps für Besichtigungen und Aktivitäten unterwegs.

Hier bestellen

Newsletter

Melden Sie sich für den Grenzerlebnisse-Newsletter an, um in den Ferienzeiten Freizeittipps für das Niederländisch-Deutsche Grenzgebiet zu bekommen. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen.

Frau Herr

Der Handelsweg - Von Osnabrück bis Rheine Auf den Spuren reisender Händler aus vergangenen Jahrhunderten machen die Wanderer auf dem Handelsweg eine erlebnisreiche Zeitreise durch eine idyllische Naturlandschaft. Kartenmaterial im Maßstab 1:30.000

4,00 € ink. 19% Mwst., zzgl. Versandkosten

Der Handelsweg - von Rheine bis Oldenzaal Die zweite Etappe des Handelswegs von Rheine bis nach Oldenzaal leitet über die südliche Route der wandernden Kaufleute – der „Tödden” – in die Niederlande. Kartenmaterial im Maßstab 1:30.000

4,00 € ink. 19% Mwst., zzgl. Versandkosten

Der Handelsweg - von Oldenzaal bis Deventer
In Oldenzaal beginnt der letzte Abschnitt des Handelsweges in die einstige Hansestadt Deventer. Kartenmaterial im Maßstab 1:30.000

4,00 € ink. 19% Mwst., zzgl. Versandkosten

Grenzenloses Wandervergnügen - Der Handelsweg von Osnabrück bis Deventer Der "Handelsweg" verbindet die deutsche Friedensstadt Osnabrück mit der niederländischen Hansestadt Deventer – eine Einladung zu einem 229 Kilometer langen Wandererlebnis der besonderen Art. Kartenmaterial im Maßstab 1:30.000 Setpreis (3-teilig) mit praktischem Schlüsselband (inkl. Karabinerhaken)

10,00 € ink. 19% Mwst., zzgl. Versandkosten